Leerverkauf

Unter einem Leerverkauf (Short Sale oder auch Blankoverkauf) versteht man den Verkauf eines geliehenen Wertes um durch fallende Kurse Geld zu verdienen. Im Gegensatz zu einem Kauf (Long) ist es daher ein Verkauf (Short) eines Wertes.

Was ist ein Leerverkauf?

Unter einem Leerverkauf versteht man den Verkauf von Werten wie beispielsweise Aktien, die der Verkäufer allerdings nicht besitzt, sondern sich für eine bestimmte Zeit leiht. Damit kann man auf fallende Kurse spekulieren, denn verkauft man beispielsweise eine Aktie für 100€ leer und fällt diese dann auf 80€, kann man den Leerverkauf für 80€ decken – man kauft also die Aktie ein, um die Position auszugleichen. Die Differenz zwischen dem Einkaufspreis und dem Leerverkaufspreis ist dann (abzüglich von Gebühren für die Leihe und Transaktion) der Gewinn.

Sind Leerverkäufe erlaubt?

In der Regel schon. Es gibt allerdings Ausnahmen. Außerdem gibt es eine Regulierung beispielsweise wenn eine sehr große Position Leerverkauft wird.

Weitere Fragen:
Wie funktioniert der Leerverkauf?
Was ist ein Leerverkauf Beispiele?
Was sind Leerverkäufe einfach erklärt?
Wie funktionieren ungedeckte Leerverkäufe?
Wie drücken Leerverkäufer den Kurs?
Was ist ein Shortseller?
Wie funktioniert Short Selling (mit Beispiel)?
Woher kommt das Geld bei Leerverkäufen?